GESCHENK

SO VERÄNDERST DU NEGATIVE GLAUBENSSÄTZE UND ERSCHAFFST DIR DAS SCHICKSAL DAS DU DIR WÜNSCHST:

Unsere Glaubenssätze sind unsere tiefsten inneren Überzeugungen über die Welt, andere Menschen und uns selbst und sie sind entscheidend mit dafür verantwortlich, was wir uns in den verschiedenen Bereichen unseres Lebens selbst zutrauen und was wir uns im Leben gönnen oder nehmen können.

Unsere Glaubenssätze sind durch bestimmte Erfahrungen in uns entstanden, die wir entweder selbst gemacht oder bei anderen Menschen beobachtet und übernommen haben und sie lassen sich nicht durch bloßes positives Denken oder das Arbeiten mit Affirmationen ändern.

Wir können Glaubenssätze auch nicht wegdenken, ignorieren oder uns von ihnen frei machen. Wir können sie aber durch neue, positive Glaubenssätze ERSETZEN.

Wenn Du zum Beispiel fest davon überzeugt bist, keine Vorträge halten zu können, weil Du in der Vergangenheit immer wieder diese Erfahrung gemacht hast, dann wird es Dir nichts nutzen, Dir vor dem nächsten Vortrag 10 Mal selbst zu sagen, dass Du gute Vorträge hältst. Dein Verstand wird Dir das – zu recht – nicht glauben, denn er hat genügend Gegenbeweise gesammelt.

Was Du stattdessen tun musst, ist, andere, positive Erfahrungen zu sammeln! Nur solche neuen „Beweise“ werden Deine Überzeugungen dauerhaft ändern und die alten Überzeugungen ersetzen können.

Wie aber kannst Du positive Erfahrungen sammeln, wenn Du nun mal keine Vorträge halten kannst?

Nun, am besten in Situationen, in denen die Anforderungen deutlich niedriger sind als normalerweise. Zum Beispiel, indem Du statt vor dem wichtigsten Kunden Deiner Firma einen kleinen Vortrag auf einem Familienfest oder einer Hochzeit im Kreise von Freunden hältst oder ähnliches.

Nach diesem Prinzip kannst Du natürlich nicht nur Deine Glaubenssätze über Deine Fähigkeit, Vorträge zu halten, verändern, sondern auch alle anderen.

Sorge dafür, dass Du Dich ganz bewusst in Situationen übst, in denen die Wahrscheinlichkeit, dass Du Erfolg hast, sehr groß ist und vermeide vorübergehend schwierige Situationen, um Dich vor schlechten Erfahrungen zu schützen.

Mit jeder positiven Erfahrung steigt Dein Selbstvertrauen ein Stück weiter, was die Wahrscheinlichkeit eines neuen Erfolgs ebenfalls weiter erhöht. So kannst Du den „Schwierigkeitsgrad“ langsam steigern und wenn Du genügend positive Erfahrungen (Beweise) gesammelt hast, werden Deine negativen Glaubenssätze durch neue, positive ersetzt und Dein Bild von Dir selbst damit automatisch korrigiert sein.

Zusätzlich solltest Du Dir Menschen zum Vorbild nehmen, die das gut können oder haben, was Du lernen oder erreichen willst. Beobachte sie und imitiere bei jedem Deiner Tests ein oder zwei kleine Dinge von ihnen.

Überfordere Dich nicht, denn es ist wichtig, dass Du Deine eigenen Anforderungen auch erfüllen kannst, wenn Du Deine Glaubenssätze erfolgreich und nachhaltig verändern willst. Denn nur dann wirst Du ganz allmählich beginnen, an Deinen Erfolg zu glauben…

Nimm Dir auf diese Weise diejenigen Deiner Glaubenssätze vor, die Dich am stärksten davon abhalten, Dir selbst ein glückliches Leben zu erschaffen oder ein glückliches Leben zu leben und erstelle zu Beginn – am besten jetzt gleich – einen Aktionsplan, WIE Du ganz konkret in den kommenden Tagen und Wochen positive Gegenbeweise für jeden dieser Glaubenssätze sammeln willst.

Welche Gelegenheiten hast Du, die Du dafür ergreifen willst? Trage Dir am besten jetzt schon in Deinem Kalender ein, wann es gute Gelegenheiten dafür gibt, die Du nutzen willst. So kannst Du es nicht vergessen und sorgst dafür, dass Deine persönliche Entwicklung nicht in Deinen Alltagspflichten untergeht, sondern die Priorität bekommt, die sie für Dein Leben in Wahrheit hat.

Doch was kannst Du tun, wenn Dir Deine blockierenden Glaubenssätze (noch) gar nicht genau bewusst sind? Wenn Du nur merkst, dass Du in einem Bereich Deines Lebens einfach nicht voran kommst und den Verdacht hast, dass Deine inneren Überzeugungen Dich zurückhalten, aber Du bisher noch nichts konkreteres weisst?

Und was kannst Du tun, wenn sich Deine hemmenden Glaubenssätze vielleicht gar nicht auf Dein Können beziehen, sondern auf Deinen Selbstwert und auf das, was Du glaubst, im Leben zu verdienen? Oder auch auf andere Menschen, die Dir vielleicht Angst machen oder Dich einschüchtern?

Manchmal tragen wir tief in uns verborgen geradezu niederschmetternde Überzeugungen – besonders über uns selbst und unseren eigenen Wert – die uns hartnäckig daran hindern, Leichtigkeit, Fülle und Glück annehmen und leben zu können, und es kann weh tun, uns diese tiefsitzenden Gedanken bewusst zu machen. 

Ich möchte Dir dennoch von Herzen empfehlen, Dich von solchen inneren Saboteuren zu befreien, denn es ist absolut möglich und dieser Schritt wird Dir eine ungeahnte Erleichterung schenken und Dir einen echten Neubeginn ermöglichen. Die Leichtigkeit, mit der Dir die Dinge plötzlich gelingen werden, wird Dich wahrscheinlich geradezu schockieren.

Ich habe deshalb ein Geschenk für Dich vorbereitet, damit Du auch wirklich alles hast, was Du brauchst, um beim Verändern Deiner tiefsten, versteckten negativen Glaubenssätze erfolgreich zu sein und wirklich frei neu beginnen zu können.

Meine Studenten in der Cosima Sieger Akademie erhalten dafür in Lektion 26, also in der 26. Woche des Studiums, eine genaue Anleitung mit konkreten Übungen. Und da Du dieses Wissen ebenfalls benötigst, wenn Du Deine negativen Glaubenssätze loswerden willst, möchte ich Dir diese Lektion heute gerne schenken.

Du findest hier die vollständige Lektion Nr. 26 aus der Cosima Sieger Akademie mit genauer Schritt für Schritt Anleitung zum Aufdecken und Verändern Deiner tiefsitzenden negativen Glaubenssätze, als mein Geschenk für Dich, das ich Dir von Herzen mache, um Dich bei Deiner persönlichen Weiterentwicklung auf dem Weg zu DEINEM gelingenden Leben zu unterstützen:

MEIN GESCHENK ALS PDF ÖFFNEN